Newsübersicht

Wings for Life World Run

03.05.2021


Am 9. Mai lief die ganze Welt für jene, die es nicht mehr können. RAD HAGER war mit einem hochkarätigen Team beim großen Charity-Run für die Rückenmarksforschung dabei.


Es war heiß, es war windig und es war hart. Zu hart, um die von einigen Teammitgliedern angepeilten 40 Kilometer zu schaffen. Umso mehr ziehen wir den Hut vor den drei 30ern im Bunde und möchten wir allen Läuferinnen und Läufern des Team RAD HAGER ganz herzlich gratulieren - ihr seid ein Wahnsinn!
Insgesamt ist unser Team 292 km gelaufen. Und damit gratulieren wir auch Julia Reifinger zum Gewinn eines EUR 20-Euro-Gutscheins von uns. Denn sie hat bei unserem auf Facebook ausgerufenen Schätzspiel fast eine Punktlandung geschaffft (Ihr Tipp: 290 km).

Beim Wings for Life World Run starten alle Teilnehmer – egal ob Spitzensportler, Hobbyläufer oder blutiger Anfänger – weltweit zur selben Zeit. Ihre Leistung wird per App getracked, somit braucht es keine einheitliche Start- und Ziellinie. Stattdessen setzt sich 30 Minuten nach dem Start das Catcher Car in Bewegung, wird kontinuierlich schneller und überholt die Athleten nach und nach.
Der Clou: Alle Startgelder und Spenden gehen zu 100% in die Rückenmarksforschung und helfen dabei, Querschnittslähmung zu heilen.

RAD HAGER war bei der diesjährigen Ausgabe mit einem hochkarätigen, spontan auf 17 Aktive angewachsenen Team vertreten. Die meisten Mitglieder stammten aus Bad Hall und Umgebung, aber auch Steyr, Reichraming oder Wien waren vertreten. Jene, die ihren individuellen App Run in der Bad Haller Gegend absolvierten, konnten für den Kampf gegen das Catcher Car auf Streckenvorschläge und Support vo RAD HAGER bauen und sich über Begleitung vom rollenden Fotografen Rudi freuen.
Am Ende zählte freilich nicht nur jeder Meter, den wir gemeinsam schafften, sondern auch jeder Euro für die Rückenmarksforschung ... € 200,- hat RAD HAGER in den Spendentopf geworfen, insgesamt steht der Counter bei tollen 430 Euro - danke an alle für eure Unterstützung!

www.wingsforlifeworldrun.com
 
[EMS:GALLERY 11]
 

Jetzt neu: Malaguti E-Bikes

20.04.2021
RAD HAGER erweitert sein Portfolio! Ab sofort zieren hochwertige E-Bikes von Malaguti unseren Verkaufsraum. Tiefeinsteiger und Trekkingräder sind bereits lagernd, Hardtails und Fullys folgen in Kürze.

Die ungebrochen hohe Nachfrage nach Fahrrädern in der Corona-Krise betrifft auch unsere langjährigen Partner KTM, Trek und Diamant. Um deren Lieferengpässe abzufedern, nimmt RAD HAGER eine neue Qualitätsmarke ins Programm: Malaguti E-Bikes.
Das Unternehmen Malaguti wurde 1930 von Antonino Malaguti in der Nähe von Bologna als Fahrradhandels- und -reparaturbetrieb gegründet. Bald darauf begann der passionierte Radrennfahrer, selbst Fahrräder herzustellen. Ab 1949 baute Malaguti Fahrräder mit Hilfsmotor, bald darauf auch Kleinmotorräder und Motorroller. Seit Oktober 2018 ist die Marke Malaguti in 100-prozentigem Besitz der österreichischen KSR Group mit Sitz in Gedersdorf nahe Krems.

Mit zehn E-Bike Modellen startet Malaguti im Februar 2021 den Vertrieb in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Ihre wesentlichen Merkmale:
  • attraktives Preis-/Leistungsverhältnis
  • entwickelt in Österreich, endgefertigt in Bayern
  • Bosch Performance Antrieb mit vollintegriertem Akku
  • hochwertige Komponenten von Shimano, RockShox, Fox etc.
Der Tiefeinsteiger Pescarola und das Damen-Trekkingrad Carezza TRT können bei RAD HAGER bereits bewundert, ausprobiert und natürlich auch gekauft werden. Das Hardtail Brenta und das vollgefederte E-MTB Civetta folgen in wenigen Tagen bzw. Wochen!

Hier geht's zu unserem Malaguti-Sortiment ...
Weitere Infos unter www.malaguti-bicycles.com

RAD HAGER im ORF!

08.04.2021
Großes Kino am 8. April in unserem Geschäft in Bad Hall. Rudi Hager gab in der ORF-Sendung "Guten Morgen Österreich" Tipps rund ums Auswintern des Fahrrades und informierte über die neuesten Trends!

Kurz nach halb sechs Uhr morgens rückte das ORF-Team, angeführt von Moderatorin Maria Theiner, bei RAD HAGER an und funktionierte unser Geschäft flugs in ein Live-Studio um. Fesch geschminkt und mit frisch onduliertem Haar ging es um 6:30 erstmals auf Sendung, rund eine Stunde später folgte der zweite Live-Einstieg und um 8:30 der letzte. Rudi, ganz TV-Profi, erklärte, was es - witzigerweise, während draußen der Schneesturm tobte - beim Auswintern des Fahrrads zu beachten gilt, erläuterte Trend-Themen wie Gravelbikes und E-Bikes und nahm auch zu den aktuellen Lieferengpässen und Preissteigerungen Stellung.

 
[EMS:GALLERY 10]

Lieferengpässe in Fahrrad-Branche

25.03.2021

Die Corona-Krise macht sich nicht nur mit Einschränkungen vieler Art bemerkbar, sondern sorgt auch seit dem Sommer 2020 für einen noch nie dagewesenen, weltweiten Fahrrad-Boom. Den Produzenten ist es aktuell nicht möglich, der immens gestiegenen Nachfrage Herr zu werden. Dazu kommen noch Verzögerungen beim globalen Warenverkehr sowie immer wieder Einschränkungen aufgrund lokaler Lockdowns. Das betrifft sowohl weltweit agierende Marken wie Trek, aber auch den österreichischen Produzenten KTM und alle Produktbereiche vom Kinderrad bis zum Highend-Renner.

Wir als Händler haben uns bestmöglich auf die gestiegene Nachfrage vorbereitet: die Saisonbestellung der Räder deutlich erhöht, einen neuen Werkstatt-Mitarbeiter eingestellt und eine zusätzliche Marke aufgenommen. Trotzdem können wir momentan nicht alle Wünsche erfüllen. Am meisten schmerzt es uns aber, wenn wir den Osterhasen nicht helfen können, weil Kinderräder erst nach Ostern ausgeliefert werden oder bereits ausverkauft sind.

Noch ist unser Lager voll und wir bemühen uns, für jeden Kunden die passende Lösung aus unserem Warensortiment zu finden. Außerdem erwarten wir noch viele Lieferungen zwischen April und Juni und reservieren gerne Ihr Wunschrad. Kontaktieren Sie uns, und wir werden uns um Ihr Anliegen bemühen!

Hintergrundinfos zum Thema sind in diesem Artikel auf bikeboard.at zusammengefasst.